Virtual-Core Enterprise Cloud

Mit der Virtual-Core® Enterprise Cloud greift Ihr Unternehmen auf ein vorkonfiguriertes Cloud-System zu, das direkt im unternehmenseigenen Rechenzentrum implementiert wird. Die einzelnen Hardware-Komponenten, bestehend aus Servern, Storage, Netzwerk und die Virtualisierungssoftware, sind so aufeinander abgestimmt, dass sie eine geschlossene und damit optimale Virtualisierungsplattform bieten.

KAMP berät seine Kunden im Vorfeld, analysiert die vorhandene IT-Landschaft und sorgt dafür, dass sich das konfigurierte System aus Hardware- und Software-Komponenten nahtlos ins Unternehmen einfügt. Ein fester Ansprechpartner aus dem Hause KAMP begleitet den gesamten Prozess, von der Konzeption bis zur Implementierung der Virtual-Core® Enterprise Cloud und steht für Fragen und technischen Support Ihrem Unternehmen zur Seite.

Ressourcen selber verwalten

In der Virtual-Core® Enterprise Cloud steht Ihnen ein Ressourcenpool in Form der sogenannten vRacks (virtuelle Racks) zur Verfügung. Zusammen mit dem vStorage - der virtuellen Festplattenkapazität - bilden die vRacks das virtuelle DataCenter, in dem Sie virtuelle Server selbstständig managen können. Virtual-Core® basiert auf der sehr stabilen Open-Source Technologie KVM (Kernel-based Virtual Machine) und bietet eine native Hardware-Virtualisierung an, die ohne Konnektoren oder Plug-Ins im verwendeten Betriebssystem arbeitet. Nutzer werden damit in der Wahl eines Betriebssystems nicht eingeschränkt. Auch die Installation eigener Betriebssysteme ist über ein Upload von ISO-Images möglich. Alle Virtual-Core-Lösungen sind bereits IPv6 kompatibel und bieten umfangreiche Statistik-Feature inklusive.

Die Virtual-Core Enterprise Cloud als Managed Service

Optional lässt sich die Virtual-Core® Enterprise Cloud auch mieten. Unternehmen nutzen so die Vorzüge der geschlossenen Virtualisierungsplattform im eigenen Haus, sind aber von der Wartung und Pflege der Hardware-Systeme befreit. Diese Variante bietet in Hinblick auf die Kosten feste kalkulatorische Größen und Planungssicherheit. Zudem lassen sich die Ressourcen flexibel erweitern und werden rund um die Uhr überwacht.

Viele Features inklusive!


Virtual-Core® RecoveryPoint
Wartungen mit Rettungsschirm

Mit RecoveryPoints sind Updates und komplizierte Arbeiten an vServern kein Problem mehr. Sie können Ihre vServer jederzeit auf den von Ihnen erstellten RecoveryPoint zurücksetzen. Und das innerhalb weniger Sekunden* und ohne technischen Aufwand.

* Die Dauer ist abhängig von der Größe der Festplatte

Eigene Betriebssysteme
Unterstützung von 32 und 64 Bit

Virtual-Core® bietet Ihrer IT die Freiheit, die sie be­nötigt. Es gibt keine Einschränkungen bei der Verwendung und Nutzung von intelbasierenden x86 und x64 Betriebssystemen. Eigene Betriebssystem-Builds können als ISO-Images einfach in Virtual-Core® integriert werden.

Virtual-Core® Statistics
Logs und Statistiken auf einen Blick

Auf einen Blick die Auslastung von CPU, Netzwerkkarten oder IO-Zugriffe der Festplatte sehen. Das macht die Leistung der Cloud transparent. Umfangreiche Logs zeigen Ihnen alle vorgenommenen Aktionen mit Angaben zu vServer, Zeitpunkt und User.

Virtual-Core® LiveMigration
Migration ohne Dienstunterbrechung

Die optimale Auslastung von Kapazitäten lässt sich selbst im laufenden Betrieb steuern. vServer können – ohne dass Dienste, Anwendungen oder Connections unterbrochen werden müssen – zwischen den einzelnen vRacks verschoben werden.

Virtual-Core® NFSConnect
Storage flexibel nutzen

Mehr Optionen – mehr Flexibilität: Erweitern Sie Ihre Storage-Möglichkeiten durch die Verwendung von NFSConnect und den entsprechenden NFS-Freigaben.

Virtual-Core® StorageCleaner
Einfach sicher löschen

Ein Sicherheitsmerkmal von Virtual-Core® ist das automatische Überschreiben gelöschter Laufwerke. Eine Datenrekonstruktion auf Blockebene ist damit aus­geschlossen und Daten sind nach dem Löschen wirklich vollständig entfernt.

Virtual-Core® SwitchingEngine
Verbindungen flexibel gestalten

vServer inklusive Netzwerk und Connections einfach migrieren: Die Virtual-Core® SwitchingEngine ist Grundlage für Features wie die Virtual-Core® LiveMigration oder das Sicherheitstool VLANs.

Virtual-Core® ScalableDisk
Speicherplatz einfach erweitern

Das Tool ermöglicht es Ihnen, den Festplattenspeicher einzelner Festplatten zu erweitern – und dass, ohne lästiges Kopieren, denn der gewünschte Speichplatz wird sofort bereitgestellt.

Virtual-Core® AutoRecovery
Automatisch sicher im Notfall

Im Falle eines Hardwaredefektes zieht Ihr vServer automatisch auf vorgehaltene Hardware-Ressourcen um. Somit sind Ausfälle nahezu unmöglich. Dies gibt SaaS-Anwendungen die Sicherheit und Stabilität, die sie benötigen! Vorteil: Die Ressourcen (z.B. CPU, Netzwerk usw.) der Auto­Recovery-Hardware können produktiv mit verwendet werden.

Virtual-Core® RemoteScreen
Direkter Zugriff per SSL-VNC-Client

Aus dem Virtual-Core® ControlCenter erhalten Sie Zugriff auf alle Ihre vServer über RemoteScreen. Einfach und unkompliziert. Natürlich mit sicherer SSL-Verschlüsselung und vollkommen webbasiert. 

100%ige Mandantenfähigkeit

Alle Virtual-Core® Produkte sind vollkommen mandantenfähig. Erstellen Sie selbstständig User und Administratoren für einzelne vServer oder eigene Benutzergruppen. Damit ist Virtual-Core® optimal für Reseller-Modelle und Server-basierte Dienstleistungen.

Virtual-Core® ContinuousOperations
Hardware-Wartung auf Knopfdruck

Ein Knopfdruck genügt und die Hardware ist für Wartungsarbeiten oder Updates freigegeben. Das Tool ermöglicht die Pflege und Instandhaltung von Hardwarekomponenten, ohne den Betrieb unterbrechen zu müssen.

Virtual-Core® ControlCenter
Mehr Verwaltung, mehr Kontrolle

vServer anlegen, konfigurieren, löschen, inaktiv schalten, für bestimmte User freigeben und vieles mehr. Mit Virtual-Core® ControlCenter steuern Sie das virtuelle DataCenter in allen Virtual-Core® Produkten einfach und intuitiv.

Virtual-Core® ApplianceManager
Einfach und schnell

Mit dem ApplianceManager konfigurieren Sie virtuelle Server (sogenannte Appliances) in wenigen Minuten in Ihrer Cloud. Der Import ist hierbei genauso möglich wie der Export Ihrer virtuellen Server.

Virtual-Core® SMP-Support
Mehr Power, mehr Leistungl

Durch den intelligenten Aufbau von Virtual-Core® unterstützt der Hypervisor Multiprozessoren mit bis zu 8 CPUs pro Server.